Dienstag, 18.02.2020 06:57 Uhr

Küchenbrand in Bonn Hoholz, zwei verletzte Jugendliche

Verantwortlicher Autor: Klaus Köhnen Bonn, 17.01.2020, 20:03 Uhr
Nachricht/Bericht: +++ Boulevard +++ Bericht 4021x gelesen
Symbolbild: Atemschutz
Symbolbild: Atemschutz  Bild: Klaus Köhnen

Bonn [ENA] Über den Notruf 112 wurden die Feuerwehr und der Rettungsdienst der Stadt Bonn am Freitagnachmittag, 17. Januar, gegen 14.05 Uhr, zu einem Küchenbrand nach Bonn Hoholz gerufen. Bei dem Brand einer Fritteuse erlitten zwei Jugendliche eine leichte Rauchgasvergiftung.

Ein piepsender Heimrauchmelder alarmierte die Bewohner und die angrenzende Nachbarschaft über das Brandereignis. Durch die brennende Fritteuse wurde die Küche des Einfamilienhaus völlig zerstört. Beim Eintreffen der Einheiten der Feuerwache Beuel hatten sich die beiden anwesenden Jugendlichen schon aus dem Gebäude ins Freie gerettet. Die beiden betroffenen Personen wurden in der Nachbarschaft betreut. Die enorm starke Rauchentwicklung wies den Feuerwehrleuten den Weg. Mit Hilfe eines Strahlrohres wurde die brennende Küche abgelöscht und das Haus mittels Hochleistungslüfter entraucht.

Mit dem Verdacht auf eine leichte Rauchgasvergiftung wurden die Jugendlichen durch den Rettungsdienst in ein Bonner Krankenhaus gebracht. Im Einsatz waren 25 Einsatzkräfte von den Feuerwachen 1 und 2 sowie den Löscheinheiten Holtorf und Holzlar der Freiwilligen Feuerwehr. Neben den Kräften der Feuerwehr war der Rettungsdienst vor Ort. Im Zusammenhang mit diesem Brandereignis weist die Feuerwehr nochmals daraufhin, dass Fettbrände enorme Folgen haben können.

Für den Artikel ist der Verfasser verantwortlich, dem auch das Urheberrecht obliegt. Redaktionelle Inhalte von European-News-Agency können auf anderen Webseiten zitiert werden, wenn das Zitat maximal 5% des Gesamt-Textes ausmacht, als solches gekennzeichnet ist und die Quelle benannt (verlinkt) wird.
Zurück zur Übersicht
Info.