Dienstag, 18.02.2020 08:38 Uhr

Feuer in Gewerbeobjekt - zwei Feuerwehrleute verletzt

Verantwortlicher Autor: FW Düsseldorf Düsseldorf, 18.01.2020, 11:32 Uhr
Nachricht/Bericht: +++ Boulevard +++ Bericht 3846x gelesen
Symbolbild: Atemschutzgeräteträger
Symbolbild: Atemschutzgeräteträger  Bild: Klaus Köhnen

Düsseldorf [FW Düsseldorf] Am Donnerstag, 16. Januar wurde die Feuerwehr Düsseldorf, gegen 23.30 Uhr über die Notrufnummer 112 über ein Feuer in einem Gewerbeobjekt in Heerdt informiert. Durch einen Leitstellenmitarbeiter wurde umgehend die zuständigen Wachen Oberkassel, Pempelfort und Friedrichstadt entsendet.

Zur weiteren Unterstützung wurde der Technik und Kommunikationszug der Freiwilligen Feuerwehr zur Einsatzstelle alarmiert. Als die ersten Einsatzkräfte bereits sechs Minuten nach der Alarmierung an der Einsatzstelle eintrafen, schlugen bereits Flammen aus Teilen des Daches lichterloh in den Nachthimmel. Der Einsatzleiter leitete umgehend die Brandbekämpfung ein und ließ über die Leitstelle weitere Einsatzkräfte zur Unterstützung alarmieren. Das Feuer war bereits zu diesem frühen Zeitpunkt so stark fortgeschritten, dass sich die Flammen schnell auf fast das ganze Gebäude ausbreiteten.

Die Feuerwehr Düsseldorf war mit bis zu 120 Einsatzkräften der Wachen Hüttenstraße, Quirienstraße, Münsterstraße, Behrenstraße, Flughafenstraße, Werstener Feld, Gräulinger Straße und Posener Straße sowie der Technik und Kommunikationszug vor Ort. Weiterhin unterstütze die gesamte Freiwillige Feuerwehr und besetzte die verwaisten Feuerwachen im Stadtgebiet und sicherten so den Grundschutz.

Feuer war in den frühen Morgenstunden unter Kontrolle

Das in der Nacht in einem Gewerbepark in Heerdt ausgebrochene Feuer ist unter Kontrolle. Derzeit sind noch 40 Einsatzkräfte der Feuerwehr mit umfangreichen Nachlöscharbeiten beschäftigt, die sich über den Tag hinweg ziehen werden. Die beiden bei einer Explosion verletzten Einsatzkräfte befinden sich noch im Krankenhaus, der Gesundheitszustand eines 37-jährigen Feuerwehrmanns ist weiter kritisch.

Feuerwehreinsatz nach 20 Stunden beendet

Nach einem Großbrand in einem Gewerbepark am späten Donnerstagabend hat die Feuerwehr Düsseldorf bis Freitagabend in Zusammenarbeit mit einem Abrissunternehmen zeitintensive Nachlöscharbeiten durchgeführt und gegen 20.20 Uhr letztmalig die Brandstelle kontrolliert. Da aufgrund der eingeschränkten Standsicherheit des Gebäudes die Löschmaßnahmen seit dem frühen Freitagmorgen nur von außen durchgeführt werden konnten, unterstütze seit dem Mittag ein Abrissunternehmen die Nachlöscharbeiten.

Teile des Gebäudes wurden abgetragen, damit die Feuerwehrleute gefahrlos die letzten Glutnester ablöschen konnten. So war der Brand gegen 18 Uhr vollständig gelöscht. Bei einer geplanten Brandnachschau um 20 Uhr waren keine Glutnester mehr festzustellen, sodass der Einsatz der Feuerwehr Düsseldorf nach 20 Stunden beendet war.   Der Gesundheitszustand der beiden Feuerwehrmänner, die in der Nacht bei dem Einsatz verletzt wurden, ist weiterhin unverändert.

Für den Artikel ist der Verfasser verantwortlich, dem auch das Urheberrecht obliegt. Redaktionelle Inhalte von European-News-Agency können auf anderen Webseiten zitiert werden, wenn das Zitat maximal 5% des Gesamt-Textes ausmacht, als solches gekennzeichnet ist und die Quelle benannt (verlinkt) wird.
Zurück zur Übersicht
Info.